Das Projekt Breakfast for kids

Porridge beschreibt einen landesüblichen Haferbrei/Maisbrei. Ein Rezept, wie wir es kennen, entspricht nicht den landesüblichen Beschaffungs- und Herstellungswegen. Die Maßeinheit für die Berechnung des Einkaufes, der Mengen die zu mahlen sind, die Mengen der Zubereitung und der Bereitstellung erfolgt in „Schalen“ (Bowls).

Bei der Auswahl der Zusammensetzung war es unser Ziel, 30 % der empfohlenen Nahrungsaufnahme in Bezug auf Energie und Proteingehalt für Schulkinder zwischen 3 und 12 Jahren zu erreichen.

Mit einem Ansatz von Mais – Soja – Erdnussmischung im Verhältnis 4:1:1 für das Frühstück wird dies erreicht. In der Anlage finden Sie die Anweisung für die Schule Anleitung.pdf

Aus dem Ernährungsprojekt in Ghana ergab sich folgendes Bild:

Kalcium Vitamin B Vitamin B2 Vitamin B1 Energie Protein Fette Eisen Vitamin A Zink
  Menge in g mg mg mg mg kcal g g mg mcg mg
Mais 40 7.2 0.56 0.048 0.2 140.4 3.9 1.6 1.5 0 0.7
Soja 10 21.9 0.2 0.028 0.07 41.2 3.6 1.6 0.8 0.1 0.5
Erdnuss 10 2.2 1.55 0.014 0.08 59.8 2.1 4.9 0.5 0 0
Zucker 10 0.1 0 0.002 0 40 0 0 0.01 0 0.001
Summe 70 31.4 2.31 0.092 0.35 281.4 9.5 8.1 2.81 0.1 1.2
Deckung des täglichen Bedarfs   5% 28% 15% 58% 22% 23% 25% 24% 0% 12%

Der Erfolg jedes Projekts hängt auch ab von der Überwachungsstrategie. Das Projekt wird deshalb von verschiedenen Ebenen aus überwacht.

Hier finden Sie in der kommenden Version unser Webseite eine Übersicht der Maßnahmen, die wir hierzu ergriffen haben.

Auf Schul – und Gemeindeebene wird das Projekt überwacht von der Schulleitung und dem Programmlehrer zusammen mit einem schon bestehenden Schulleitungsausschuss der Elternvereinigung der Schule.

Aus der Email des Berichtes aus Herbst 2018:

The kitchen that was destroyed in April this year is yet to be roofed although PTA agree to do so.

Sometimes porridge is served during first break (9am) instead of before lessons begins.

Conflicts among communities regarding cooking schedules

Porridge is lighter than expected (we might have to increase the number of bowls per day from 5 to 7) whiles we consider other ways of enriching the breakfast.

In Kürze erscheinen hier die Übersetzungen der letzten Berichte.

Das ursprüngliche wissenschaftliche Projekt wurde von der Verwaltung in Ghana begleitet. Der Sachbearbeiter für das Schulspeisungsprogramm ist einer der Ansprechpartner für uns und begleitet das Projekt weiter. Das Interesse ist hier sicherzustellen, dass die Schüler davon profitieren und ein nahrhaftes Frühstück 5mal in der Woche bekommen. Er ist auch sehr hilfreich bei der Sensibilisierung der Gemeindemitglieder. Ziel ist es, das Projekt zu akzeptieren und als eigenes anzunehmen, um es zu erhalten, auch dann noch, wenn die Versorgung von außen zurückgezogen wird bzw. ausläuft.

Der Leiter des Schulamtes für den Bezirk Kanjarga unterstützt uns bei der Überwachung das Projekt. In ihren routinemäßigen Überwachungsaktivitäten schließen sie die Kontrolle unseres Projektes ein.

Bericht dazu ist in Bearbeitung.

Bericht dazu ist in Bearbeitung.

Bericht dazu ist in Bearbeitung.

Kaum ein Projekt läuft so wie es zu Beginn geplant wurde. Teils waren die Ziele zu hoch gesetzt, teils gab es Überraschungen. Hierzu zählen die nachfolgenden Punkte:

Im April 2018 wurde das Dach der Küche durch ein Unwetter zerstört. Die ersten Zusagen der Gemeinde dieses zu reparieren liefen ins Leere. Erst im Rahmen des Monitorings vor Ort wurde dies nachgeholt.

Zum Herbst kamen Berichte, dass das Porridge zu dünn sei. Unsere Überlegungen, dass Porridge nur für die Klasse 1 und 2 bereitzustellen (weil wir nicht mehr Mittel zur Verfügung hatten), ließen sich nicht umsetzen. Daher wurde das Porridge gestreckt, um doch allen Kindern etwas anbieten zu können.

Die Empfehlung aus der wissenschaftlichen Begleitung, das Essen vor der ersten Stunde auszuteilen, wurde nicht immer eingehalten. Zum einen lag dies am Alltag, zum anderen am Widerstand der Gemeinde.